Die neuesten Themen
» Vorstellung
von Gast Sa Jul 11, 2015 2:41 am

» Herzlich willkommen carandorill
von Andre R. Sa Okt 11, 2014 4:33 am

» Themenabend: Einrichtung, Gestaltung und Bepflanzung von Vogelspinnen - Terrarien
von Andre R. Sa Sep 20, 2014 7:09 pm

» [B] Verschieden gebrauchte Terrarien
von Andre R. So Jul 06, 2014 4:02 am

» Vorschlag Ausflug 2014
von Andre R. Sa Mai 31, 2014 4:05 am

» Lauter Spinnchen aus Brasilien
von snakemum Fr Apr 18, 2014 9:38 am

» [B] Skorpione für ULM & Versand
von Schattenjaeger_01 So Apr 13, 2014 7:23 am

» Mitfahrgelegenheit für 12.04.2014 nach Marbach am Neckar
von Schattenjaeger_01 Fr März 28, 2014 3:38 am

» Rechtliche Regelung zur Gift- und Gefahrtierhaltung in den Ländern der BRD
von Schattenjaeger_01 Sa Feb 15, 2014 3:14 am

» Buckelfliegen
von Andre R. Mo Jan 06, 2014 2:12 am

Letzten Beiträge
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender


Chromatopelma c. Terrarium

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Chromatopelma c. Terrarium

Beitrag von MarkusN am Fr Jun 22, 2012 4:18 am

Folgende Situation:

Chroma Terrarium war verschimmelt und wurde von braunen u. weissen Asseln und Springschwänzen davon befreit.

Das Tier ist derzeit in einem neu eingerichteten Terrarium. Die Frage ist nun ob ich sie nochmal umsetze.

dafür sprechen meines Erachtens:
- im neuen Terrarium hält sie sich nur auf dem Lüftungssteg auf, im alten hatte sie 2 Lieblingsplätze innerhalb des Terris
- das ursprüngliche Terrarium sieht viel besser aus
- im ursprünglichen Terrarium wurde schon ein Gespinst begonnen und ist noch vorhanden, im neuen nicht

dagegen sprechen:
- ist erst seit Kurzem bei mir, wäre die dritte Umsetzung in kurzer Zeit (HD->Terri1->Terri2-Terri1?)
- durch den reichlich vorhandenen Schimmel wimmelt es nur so von Springschwänzen und braunen Asseln:

bewegen sich zwar alle unterirdisch, hatte aber schon vor dem Rausnehmen der Chroma (habe die Gesundheitspolizei verstärkt als der erste Schimmel aufkam, wurde aber erst schlechter bevor es besser wurde) den Eindruck dass sie durch die ganzen Bewegungen der kleinen Helfer irritiert war: habe oft beobachtet wie sie in Lauerstellung geht als ob sie eine Fährte aufnimmt.
Wird das mit der Zeit zu stressig für das Tier, habe in nem Froschforum gelesen dass junge Frösche den Stresstod sterben wenn zuviele Springschwänze reingeworfen werden? Hier noch die Anmerkung dass durch auf dem bereits mit Spinnseide ausgekleideten Aufenthaltsbereich keine einzige Asseln und nicht ein Springschwanz zu entdecken sind.

Bitte um Meinungen.

MarkusN
Ei
Ei

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 18.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Chromatopelma c. Terrarium

Beitrag von Andre R. am Sa Jun 23, 2012 7:48 am

Hallo Markus,

würde die Spinne nicht mehr ins ursprüngliche Terra setzten.

Durch Schimmmel kann eine gesundheitliche Beeinträchtigung die folge sein.

Symptome sind ähnlich einer Vergiftung. Wahrscheinlich kann oder wird das Nervensystem angegriffen. Schweife aber von der Ursprungsfrage ab ...

Persönlich ziehe ich in so einem Fall ein neu eingerichtetes Terra vor.
Gleich am Anfang genügend Asseln mit rein.

Vorheriges Terra auswaschen, Desinfizieren (natürlich auch die Einrichtungsgegenstände) und neu Einrichten.

Wie ist die Situation im Ursprungsterra, sprich wie gut ist die Luftzirkulation?
Wie sah der Schimmel aus?

Frage deshalb, um im Terra 2 andere Bedingungen als zuvor herzustellen, um einer Schimmelbildung vorzubeugen.

_________________
Liebe Grüße aus Schechingen

Andre R.

Andre R.
Imago
Imago

Anzahl der Beiträge : 146
Anmeldedatum : 21.04.12
Alter : 44
Ort : Schechingen

http://www.spinnen-andre.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Re: Chromatopelma c. Terrarium

Beitrag von MarkusN am Sa Jun 23, 2012 8:47 am

Das Kind ist schon in den Brunnen gefallen:

Terra 1 wurde nur aufgrund folgenden Vorfalls mit weissem Schimmel befallen:

Ist ein Exo-Terra, wie im anderen Thread zu sehen hat sie sich in der
Gaze verfangen und eine Kralle verloren, wobei an der Verletzung
Hämolymphe austrat. Diese Blutung habe ich mittels Puderzucker gestillt,
wobei wohl ein wenig davon an der Spinne verblieb und dieser wohl am
Terriboden ankam. Die bereits im Terri befindlichen Asseln waren
überfordert und bekamen Verstärkung durch braune und Springschwänze.

Zusätzlich hatte ich bis zum Erhalt der Plexiglasabdeckung die Gaze mit
Folie abgedeckt, was den Schimmel zusätzlich begünstigt hat.

Der Stammplatz der Spinne war dabei nie von Schimmel befallen, an die
Oberfläche trat der nur am Höhleneingang (unbenutzt) und an der
Seitenwand aber in der Tiefe.

Im vorderen Bereich verhinderten die Sukkulenten die Ausbreitung, da
diese die Feuchtigkeit an sich reissen. Der Bodengrund sieht nun aus wie
vorher. Auch haben sich die Kleintiere tiefer in den Bodengrund
zurückgezogen.

Desweiteren habe ich noch folgenden Test gemacht: habe eine
JBL-Fischflocken-Schimmelinsel reingesetzt (verschimmelt aus der Asselzucht) und das Terrarium gut
befeuchtet und den Deckel abgedeckt. Schimmel war über Nacht weiterhin
nur lokal und heute gegen Abend komplett beseitigt. Das Terrarium stand
tagsüber schon offen zum antrocknen und hat nun wieder die m.E.
richtigen Werte.

Und zu meiner grossen Enttäuschung heute folgendes: das
Ausweichterrarium hatte eine Rückwand mit Naturkork, der auf einer
Presskorkplatte aufgebracht war, hat sich nach dem Einbau leicht
verzogen und in dem 2mm Hohlraum hatte sich Schimmel gebildet und das
Terri roch wie eine alte Socke. Das zuvor befallene riecht übrigens nach Wiese.

Rate mal, wo die Chroma sich gerade befindet...

Ich glaube fast ich nehme demnächst mal Stunden im Terri-Einrichten.
Hatte mal 17 Stück und nur bei der Geni so ein Problem und das war ein
Pilz, aber kein Schimmel. Ist schon frustrierend...

MarkusN
Ei
Ei

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 18.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Chromatopelma c. Terrarium

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten