Die neuesten Themen
» Vorstellung
von Gast Sa Jul 11, 2015 2:41 am

» Herzlich willkommen carandorill
von Andre R. Sa Okt 11, 2014 4:33 am

» Themenabend: Einrichtung, Gestaltung und Bepflanzung von Vogelspinnen - Terrarien
von Andre R. Sa Sep 20, 2014 7:09 pm

» [B] Verschieden gebrauchte Terrarien
von Andre R. So Jul 06, 2014 4:02 am

» Vorschlag Ausflug 2014
von Andre R. Sa Mai 31, 2014 4:05 am

» Lauter Spinnchen aus Brasilien
von snakemum Fr Apr 18, 2014 9:38 am

» [B] Skorpione für ULM & Versand
von Schattenjaeger_01 So Apr 13, 2014 7:23 am

» Mitfahrgelegenheit für 12.04.2014 nach Marbach am Neckar
von Schattenjaeger_01 Fr März 28, 2014 3:38 am

» Rechtliche Regelung zur Gift- und Gefahrtierhaltung in den Ländern der BRD
von Schattenjaeger_01 Sa Feb 15, 2014 3:14 am

» Buckelfliegen
von Andre R. Mo Jan 06, 2014 2:12 am

Letzten Beiträge
September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender


Haltung allgemein

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Haltung allgemein

Beitrag von Admin am So Dez 19, 2010 6:22 am

Hallo,

ein kleiner allgemeiner Überblick bei der Haltung von Vogelspinnen.



•Für eine optimale Einrichtung muss bei den Bodenbewohnern ein Unterschlupf, z.B. ein gebogenes Korkstück, und bei den Baumbewohnern eine Astgabel oder eine Korkröhre vorhanden sein. Eine Schale für Wasser sollte ebenfalls nicht fehlen, um die Luftfeuchtigkeit im Terrarium zu erhöhen und damit die Bewohner Ihren Durst stillen können. In der Natur nehmen Vogelspinnen die benötigte Feuchtigkeit über die Beutetiere auf.


•In der Regel sollte die Luftfeuchtigkeit zwischen 50%-80% liegen. Die höchst Werte sind in der Nacht zu erzielen und eine Reduzierung bei Tag.


•In der Regel sind Temperaturen von 22°-26°C für die meisten Arten ausreichend. Dies kann durch eine angebrachte Lampe über dem Terrarium erzielt werden. Niemals sollte eine Heizmatte unter dem Terrarium angebracht werden. In der Natur versucht die Vogelspinne der Wärme bzw. Hitze durch eine tieferes zurückziehen in die Wohnröhre zu entziehen. Wäre eine Heizmatte unter dem Terrarium, würde je tiefer die Spinne sitzt die Temperatur zunehmen.



Der Fütterungsintervall ist der Größe der Spinne anzupassen. Spiderlinge von der ersten Fresshaut bis zur vierten Fresshaut, erfolgt die Fütterung jeden 3-4 Tag. Danach kann der Intervall verlängert werden, eine Fütterung im wöchentlichen oder 14 tägigen Rhythmus ist nun ausreichend. Das angebotene Futtertier sollte nicht größer als der Carapax der Spinne sein.





Die Futtertiere können in jedem gute sortiertem Zoohandel erworben werden.


Als Futtertiere eignen sich Heimchen, Grillen, Heuschrecken, Schaben, Nest junge Mäuse.





Aufgrund des geringen Nährwertes und Nährstoffmangels, sollten vor dem Verfüttern die Futtertiere aufgewertet werden.


Die Futtertiere sollten in einem geeigneten Behältnis untergebracht werden und mit Nährstoff und Vitamin reichen Lebensmitteln versorgt werden.


Nach 24 Stunden kann man die Futtertiere den Spinnen anbieten.





Verfüttert man Tiere mit einem geringen Nährwert könnten Häutungen nicht korrekt Erfolgen, sprich das die Extremitäten, in der alten Haut stecken bleiben.



•Als Futter kann man Vogelspinnen sämtliche im Zoohandel erhältliche Futterinsekten anbieten.


•Erhältlich sind Heimchen, Grillen, Heuschrecken, Fruchtfliegen, Mäuse, Schaben und Maden.


•Die Größe der Futtertiere sollte nicht größer als der Vorderkörper (Carapax) sein. Für eine Abwechslungsreiche Kost sollte gesorgt werden.

_________________
Liebe Grüße aus Schechingen

Andre


Ansprechpartner der VSIG-Schechingen
avatar
Admin
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.06.10
Alter : 44
Ort : Schechingen

http://www.spinnen-andre.jimdo.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten